Sophia Institut Titel Margarete Sennekamp Seitentitel
 Das Meer

Psychosomatische Körpertherapie

Die psychosomatische Körpertherapie ist ein eigener Schwerpunkt innerhalb meiner spirituell-psychotherapeutischen Begleitung von Menschen. Der menschliche Körper, vorwiegend der weibliche Körper, seine Funktionen, Anliegen und Symptome stehen im Mittelpunkt. Das konkrete Vorgehen wurde von mir selbst innerhalb von vielen Jahren der therapeutischen Erfahrung zu einer eigenen psychosomatischen Methode entwickelt: Der Organdialog. Ein Aufsatz hierüber ist unter dem Titel „Dialog mit Organwesen“ im Verlag Neue Erde erschienen.
   (Ausführliche Informationen hierzu finden Sie unter den beiden Tabs „Der Organdialog“ und „Publikationen“.)

Psychosomatische Körpertherapie bedeutet, dass ein Mensch sich auf den Weg einlässt, die wechselseitige Beziehung zwischen seinem Körper – soma – und seinem Geist – psyche – zu erforschen. Sie geht von der Voraussetzung aus, dass der Geist den Körper beeinflusst. Hinter jedem krankhaften körperlichen Geschehen sieht sie einen Ausdruck von einem geistigen Konflikt, um mit den Worten von „Ein Kurs in Wundern“ zu sprechen, einen lieblosen Gedanken, der sich manifestiert hat und durch Vergebung aufgelöst werden kann. Ist ein Mensch offen, die tiefere Bedeutung seiner Körpersymptome zu erforschen und zu erkennen, erscheint ihm sein Körper wie eine Landkarte, auf der jedes Organ ein bestimmtes geistiges Prinzip vertritt. So vertritt z. B die Leber das Prinzip des permanenten Wandels und der Selbstfürsorge und die Nieren die Prinzipien Unterscheidung, Entgiftung und Partnerschaft. Ein Symptom an einem bestimmten Organ macht deutlich, dass der Mensch mit dem dahinter liegenden Prinzip in Konflikt steht. Durch Hinwendung, Wahrnehmung und Annehmen dieser seelischen Kräfte im Körper vollzieht sich ein Bewusstseinswandel, der einen Heilungsprozess in Gang bringt.

Das Vorgehen

Es richtet sich nach dem Wunsch des Clienten und hängt davon ab, wie tief er gehen will und was er selber an innerer Arbeit, Bewusstseinsveränderung und Verantwortung für sich selbst aufzubringen bereit ist. Dies kann von Linderung bis zur vollständigen Heilung gehen. Die zentrale Aufgabe besteht darin, die eigene Aufmerksamkeit nach innen in den Körper, zum jeweiligen Symptom zu bringen und durch die Schichten von Schmerz, Anspannung, Druck, Nervosität, Enge hindurchzugehen bis an den innersten Kern, in dem sich letztendlich Leere befindet. Ein gänzlich stiller und weiter Raum. Hier ist Frieden und kein Bedürfnis mehr vorhanden, auch nicht nach Heilung, weil hier die Quelle von Heilung selber ist.
Dieser Prozess kann einmal, mehrmals, Wochen, Monate oder auch Jahre dauern. Das hängt einerseits von der Konsequenz des Menschen ab, Motivation, Offenheit, innere Arbeit, Mühe und Ausdauer aufzubringen und andererseits von seiner Bereitschaft, geistige Hilfe und Heilung anzunehmen. Heilung ist immer und überall da.

Gibt mir ein Client nach einem längeren Anamnesegespräch einen Therapieauftrag, einigen wir uns auf ein bestimmtes Vorgehen. Dies kann unterschiedlich aussehen:

  • Kennenlernen und Einüben unterschiedlicher individuell abgestimmter meditativer Übungen zur Körperwahrnehmung
  • Erforschen und Erfahren der Kräfte, Energien und Botschaften eines Organs
  • Ein- oder mehrmaliges Durchführen des Organdialogs
  • Aufstellen und Besprechen eines längeren Trainingsprogramms für zu hause
  • Allgemeine Präsenzarbeit im Körper oder in bestimmten Organen
  • Innere Reisen in die energetischen und geistigen Räume der Organe
  • Arbeit mit Licht, Farben und Imaginationen in den Räumen der Organe
  • Ablösearbeit mit Symptomen nach der Phyllis-Krystal-Methode
  • Ablösearbeit mit bestimmten Personen, die in Verbindung stehen mit der Symptomatik des Organs. Krankheit ist häufig eine Anklage gegen eine bestimmte Person, von der eine Verletzung erfahren wurde.
  • Feinstoffliche Heilarbeit im Ätherfeld
  • Heilarbeit in den feinstofflichen Körpern durch die geistigen Helfer
  • Bei Frauen Reinigung und Klärung der Sexualorgane
  • Errichtung des weiblichen Tempels im Bereich der Gebärmutter
  • Gebete um Heilung und Vergebung